Podcast

Auf dieser Seite bieten wir Ausschnitte aus unseren Sendungen als Hörbeispiele zur privaten Nutzung an. Bitte beachten Sie die Urheberrechte, die bei Studio ECK e.V. und den beteiligten Autoren und Sprechern liegen.

Ausstellung RADIO Zeit

Radio begleitet uns ganz selbstverständlich durch den Tag, vielleicht schon unter der Dusche und abends noch im Bett. Radios sind überall verfügbar, im Wohnzimmer, in der Küche, im Auto. Etwas Besonderes? Das war einmal, und in genau diese Zeit kann man noch bis zum 5. Juni zurückblicken. Blicken ist richtig, denn im Museum für Angewandte Kunst Köln läuft bis dann noch die Ausstellung RADIO Zeit, in der Radios vergangener Epochen zu sehen sind. Unser Reporter Hartmut Leyendecker hat einen neugierigen Blick riskiert.

Sendedatum: 
19.05.2016

Baptisterium an der Ostseite des Kölner Doms

Bereits im Jahre 1866 wurde bei Bauarbeiten an der Ostseite des Kölner Doms ein altes Taufbecken entdeckt. Lange Zeit fristete dieses sogenannte Baptisterium ein tristes Dasein in einer der berüchtigten Kölner „Schmuddelecken“. Im Zuge der Umgestaltung der Domumgebung wurde es nun der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht. Max Rohwer hat für uns recherchiert.

Sendedatum: 
19.05.2016

Evangelische Kreuzkapelle wird Synagoge

Bis die evangelische Kreuzkapelle in Köln-Riehl tatsächlich vollkommen in den Besitz der jüdischen liberalen Gemeinde Gescher LaMassoret übergegangen und in eine Synagoge umgewandelt ist, dauert es noch ein bisschen. Die Beteiligten sind aber zuversichtlich, dass vor Ablauf des Jahres der Antrittsgottesdienst gefeiert werden kann – nicht nur dank der Bemühungen der evangelischen wie der jüdischen Gemeinde, sondern auch durch die Unterstützung von landeskirchlicher Seite sowie durch Vertreter der evangelischen Kirche Köln, des NRW-Dachverbands Deutscher Juden und der Beauftragten für Jüdisch-Christliches Gespräch.

Sendedatum: 
12.05.2016

Georg-Fritze-Gedächtnispreis für Menschenrechtsaktivist Chu Yiu Ming aus Hongkong

Alle zwei Jahre vergibt der Kirchenkreis Köln-Mitte die Georg-Fritze Gedächtnisgabe an einen sorgsam ausgewählten Preisträger. Potenzielle Kandidaten sind Einzelpersonen oder Organisationen, die sich gegen Gewalt, Diktatur und Verletzung der Menschenrechte einsetzen – ganz so wie es Pfarrer Georg Fritze zu seiner Zeit getan hat. Im vergangenen Monat wurde der Preis bei einem Festakt in der Kartäuserkirche an den Menschenrechtsaktivisten und Pfarrer Chu Yiu Ming aus Hongkong verliehen. 

Sendedatum: 
12.05.2016

Café für geflüchtete Frauen im Allerweltshaus

Etwa 12800 geflüchtete Menschen leben in Köln. In Ehrenfeld gibt es zwei Notaufnahmestellen und ein Wohnheim, außerdem Containerstellplätze. An ein entspanntes Beisammensein ist in den meisten Unterkünften allerdings allein schon wegen der Größe nicht zu denken. Traumatische Erfahrungen kommen dazu und prägen oft auch hier den persönlichen Alltag neben dem nicht leichten Lernprozess der neuen Sprache und dem völlig neuen Leben. Gerade für Frauen ist es schwer ihren persönlichen Schutzraum, ihr Zuhause verloren zu haben. Im Allerweltshaus in Köln-Ehrenfeld gibt es deshalb einmal im Monat ein Angebot für geflüchtete Frauen, bei dem sie einfach nur unter sich sein, plaudern und vor allem auch deutsche Frauen kennen lernen können.

Sendedatum: 
12.05.2016

Kunst- und Kulturprojekte im Kölner Bürgerfunk

Christina Löw mit einem Beitrag über ungewöhnliche Kunst- und Kulturprojekte, die im Kölner Bürgerfunk einen festen Platz haben.

Sendedatum: 
05.05.2016

Zeitreise durch Sendungen mit Jugendlichen

Seit der Lokalfunk Ende der 80er Jahre des vorigen Jahrhunderts an den Start ging, gehörte der Bürgerfunk gesetzlich verankert dazu – mit dem politischen Anspruch, eine „Gegenöffentlichkeit“ zu schaffen und den Hörer gemäß der Radiotheorie von Bertolt Brechts aus den 1930er Jahren zum aktiven Gestalter zu machen. Bei Studio ECK gab es von Anfang an auch Radioprojekte mit Jugendgruppen und Schulklassen. Das Redaktionsteam bildet dazu eigens Journalistinnen und Journalisten aus, die Gruppensendungen mit Jugendlichen begleiten. Jutta Hölscher gehört dazu und hat in all den Jahren zahlreiche Jugendgruppen journalistisch und pädagogisch begleitet. Sie macht mit uns nun eine kleine Zeitreise und erzählt von ihren Erlebnissen mit den Nachwuchsjournalisten.

Sendedatum: 
05.05.2016

Projekt „distriktneun – Die Stadtteilschreiber von Mülheim“

Der Stadtteil Mülheim gilt auch als „Brennpunkt". Das Projekt „distriktneun – Die Stadtteilschreiber von Mülheim“ möchte einen anderen Blick auf Mülheim ermöglichen, den interkulturellen Dialog und die Willkommenskultur fördern.
Christina Löw hat sich für uns mit dem Initiator Marco Hasenkopf und der diesjährigen Gastautorin Lütfiye Güzel getroffen.

Sendedatum: 
28.04.2016

Paula e.V., Beratungsstelle für Frauen ab 60 Jahren

Paula e.V. ist eine Beratungsstelle für Frauen ab 60 Jahren. Sie richtet sich an Frauen, die in der Vergangenheit Traumata und Gewalt erlebt haben und sich heute noch dadurch belastet fühlen. Darüber hinaus werden Frauen unterstützt, die aktuell unter Gewalt, Verlust, schweren Erkrankungen oder anderen traumatischen Erfahrungen leiden. Der gemeinnützige, mildtätige Verein berät auch Angehörige und Fachkräfte aus der Altenarbeit.

Sendedatum: 
28.04.2016

Infobörse des rubicon e. V.

Lesbisches und schwules Leben gehört zu Köln wie Kölsch und Karneval, dementsprechend vielfältig ist die Szene.
Doch auch über 20 Jahre nach Abschaffung des Paragraphen 175, der Homosexualität unter Strafe stellte, ist es nicht immer leicht für Lesben und Schwule am Rhein. Besonders die Generation 50+ gerät oft aus dem Blick – dabei hat sie ganz eigene Herausforderungen zu meistern. Deshalb hat der Verein rubicon eine Infobörse in Ehrenfeld veranstaltet, von der Max Rohwer berichtet.

Sendedatum: 
21.04.2016

Seiten