Leben und Arbeiten trotz Corona

Dieses Jahr ist alles anders – ein Satz, der auf 2020 in der Tat zutrifft. Für uns alle hat sich seit März einiges verändert und auch wenn inzwischen an einigen Stellen wieder eine Art von Normalität eingekehrt ist, so ist doch nichts wie "vor Corona". Das Leben geht weiter, aber anders. Wir haben gute Ideen verfolgt und ins Radio gebracht und so unfreiwillig ein weiteres Schwerpunktthema bekommen.

Digitale Angebote der Melanchthon-Akademie

Abgeschnitten sein von der Welt wegen der Corona-Epidemie war und ist ein weit verbreitetes Gefühl. Da war es gut, dass Einrichtungen schnell reagiert haben und neue Wege zur Verbindung mit und zwischen Menschen gesucht haben. Betroffen war auch die Kölner Melanchthon-Akademie, die Bildungseinrichtung der Evangelischen Kirche. Sie hat einen Teil Ihrer Veranstaltungen in das Internet verlegt und andere als hybride Präsenz- und Internetveranstaltung durchgeführt. Hartmut Leyendecker berichtet.

Sendedatum: 27.08.2020

Letterboxing-Tour in Brühl-mit Phillip Melanchthon!

Anmoderationsvorschlag:
„Raus aus der Stadt, rein in neue Abenteuer.“ Unter diesem Motto stand die Letterboxing-Tour, welche die Kölner Melanchthon-Akademie im Rahmen der diesjährigen Sommererkundungen angeboten hat. Unsere Reporterin Christina Löw ließ sich das nicht zweimal sagen und hat sich auf eine teils spielerische, teils spirituelle Schatzsuche in der Brühler Altstadt begeben.

Sendedatum: 06.08.2020

Das Freie Werkstatt Theater in Zeiten von Corona

Der Lockdown infolge der Corona-Krise ab Mitte März bedeutete für viele Theater quasi ein Berufsverbot von jetzt auf gleich. Nahezu ähnlich plötzlich durften sie ab Mitte Juni dann wieder unter besonderen Auflagen spielen. Für manche Häuser ging das zu schnell und sie verabschiedeten sich früher als sonst in die Sommerpause. Viele Theater der freien Szene stellten sich den Herausforderungen und nahmen den Betrieb unter Corona-Bedingungen wieder auf. Eines davon ist das Freie Werkstatt Theater in der Kölner Südstadt. Jutta Hölscher hat die beiden Leiter Guido Rademachers und Gerhard Seidel getroffen und mit ihnen gesprochen – über den plötzlichen Lockdown, ihre Entscheidung zu spielen, ihre Erfahrungen, Wünsche und Visionen über ein Theater in und nach Corona-Zeiten

Sendedatum: 12.07.2020

Abitur in Köln trotz Corona

Mehrere tausend Schülerinnen und Schüler von insgesamt 50 Gymnasien und Gesamtschulen in Köln mussten dieses Jahr trotz Corona ihr Abitur schreiben. Wie die Prüfungen und Vorbereitungen abliefen und ob es Vor- oder Nachteile gab, darüber sprach Tom Eggemann mit 2 Jugendlichen, die die Prüfungen jetzt hinter sich haben.

Sendedatum: 02.07.2020

Frühere Seuchen in Köln

Zwischen dem 1. März und dem 22. Juni infizierten sich fast 2600 Kölner Bürgerinnen und Bürger nachweislich mit dem Coronavirus. 102 von ihnen verstarben daran. Mittlerweile versucht man, in Köln wie im Rest Deutschlands, irgendwie wieder vom Ausnahmezustand zum Alltag überzugehen, während die Pandemie noch keineswegs überwunden ist.
Köln wurde in der Vergangenheit immer wieder von Seuchen heimgesucht. Wie die Stadt in der Vergangenheit mit Seuchen umgegangen ist und welche Vergleiche man zwischen früheren Pandemien und heute ziehen kann, erfahren Sie von Studio ECK-Reporter Christian Klein.

Sendedatum: 02.07.2020

Online-Podiumsgespräch Melanchthon-Akademie

Auch drei Monate nach Beginn der sogenannten Corona-Krise ist die Welt weiterhin im Ausnahmezustand. Immer hitziger wird die richtige Strategie im Umgang mit der Pandemie diskutiert, die Wirtschaft ächzt, die soziale Isolation treibt so manch einen in die Verzweiflung. Und auch der gerade jetzt so wichtige gesellschaftliche Dialog wird durch Kontaktbeschränkungen erschwert. Die Kölner Melanchthon-Akademie lud deshalb zu einem Online-Podiumsgespräch ein. Unser Redakteur Max Rohwer war bei der virtuellen Veranstaltung dabei.

Sendedatum: 25.06.2020

Obdachlosenfrühstück in Köln-Ehrenfeld

Viele Hilfsorganisationen wie die Diakonie Köln sind auf Ehrenamtler angewiesen – auch während der Corona-Krise. Beim Kölner Obdachlosenfrühstück packen viele freiwillige Helfer mit an, um Bedürftige mit Lebensmitteln zu versorgen. Florian Eßer hat mit den Organisatoren und den ehrenamtlichen Helfern über ihre Tätigkeit und die Veränderungen beim Obdachlosenfrühstück in Köln-Ehrenfeld gesprochen. 

Sendedatum: 04.06.2020

Podcast „Gott und Klopapier“

Besondere Zeiten brauchen besondere Kommunikationsmittel – das dachten sich auch die beiden Kölner Pfarrerinnen Dorit Felsch und Miriam Haseleu. Gemeinsam mit dem Journalisten Wolf Meyer haben sie im März einen Podcast gestartet, bei dem sie ihre eigenen Geschichten erzählen darüber, wie sie mit der aktuellen Situation umgehen, aber auch Zuhörerinnen und Zuhörer einladen, sich ebenfalls thematisch einzubringen. Christina Löw hat für uns dem Podcast gelauscht – und den Macherinnen einige Fragen gestellt.

Sendedatum: 21.05.2020

Online- Gottesdienste

Seit Ende März war es zwei Monate lang nicht möglich Gottesdienste so zu feiern, wie üblich. Viele Gemeinden haben allerdings schnell für ein Ersatzprogramm gesorgt. Svenja Merckel hat Pfarrerin Miriam Haseleu für uns interviewt und wollte wissen wie die Lutherkirche in Nippes ihren Online-Gottesdienst gestaltet.

Sendedatum: 14.05.2020

Sommerblut, das „Festival der Multipolarkultur“-digital

Sommerblut, das „Festival der Multipolarkultur“, ist ein inklusives Kulturfestival, das schon seit 2002 an diversen Spielorten im Kölner Stadtgebiet veranstaltet wird. Auch dieses Jahr findet es statt, schon seit dem 8. Mai, allerdings etwas anders als gewohnt – nämlich maßgeblich virtuell. Wie genau das aussieht, weiß Christina Löw. Sie hat – ebenfalls auf digitalem Wege – mit Marc Kersten vom Sommerblutfestival gesprochen.

Sendedatum: 14.05.2020

Seiten