Leben und Arbeiten trotz Corona

Dieses Jahr ist alles anders – ein Satz, der auf 2020 in der Tat zutrifft. Für uns alle hat sich seit März einiges verändert und auch wenn inzwischen an einigen Stellen wieder eine Art von Normalität eingekehrt ist, so ist doch nichts wie "vor Corona". Das Leben geht weiter, aber anders. Wir haben gute Ideen verfolgt und ins Radio gebracht und so unfreiwillig ein weiteres Schwerpunktthema bekommen.

Das FWT während und nach Corona

Über Corona gejammert haben wir alle, jede und jeder hat gelitten. Auch für alle Kulturschaffenden war es schwer ohne Live-Aufritte, geschlossenen Theatern und immer wieder verschobenen Premieren. Planungssicherheit gab es nicht. Jutta Hölscher hat im Freien Werkstatt Theater anlässlich der ersten hauseigenen Premiere nachgefragt, wie sich die Erfahrungen aus der ja noch immer andauernden Corona-Zeit auf das Theaterprogramm auswirken.

Sendedatum: 14.11.2021

WiederSprechen

Im Verlauf der Corona-Pandemie und angesichts der damit einhergehenden gesellschaftlichen Verwerfungen hat sich die Kölner Melanchton-Akademie im Frühjahr entschlossen, die neue Veranstaltungsreihe „WiederSprechen“ ins Leben zu rufen, um betroffenen Menschen einen Gesprächsraum zu öffnen, in dem sie ihre Zerrissenheit und ihre Vielfalt an Empfindungen äußern können. Florian Hügel hat sich mit den ModeratorInnen und Planenden des Formats unterhalten. Weitere Termine von „WiederSprechen“ sind für Anfang des Jahres 2022 geplant. Thematisch soll dann die Aufarbeitung der Flutkatastrophe an Ahr und Erft im Mittelpunkt stehen und auch die Frage, was in den davon besonders betroffenen Regionen noch zu tun bleibt.

Sendedatum: 28.10.2021

Altenensemble des Freien Werkstatt Theaters

Das Altenensemble des Freien Werkstatt Theaters hat sich in mehr als 40 Jahren einen guten Ruf erspielt, wurde mit Preisen überhäuft und hat immer neue Ideen. Im März des letzten Jahres stand die Premiere des Stückes „Lebenslied“ vor der Tür, eine Einladung ins NRW-Ministerium und Gastspiele an anderen Theatern. Dann kam die Corona-Pandemie, ältere Menschen galten als gefährdete Gruppe und wurden vielfach weggesperrt oder isolierten sich freiwillig. Von 180 auf Null, sozusagen voll ausgebremst. Und nun? Jutta Hölscher hat Ingrid Berzau, die Leiterin des Altentheaters gefragt, wie sie und ihr Ensemble von mehr als 20 Menschen zwischen Ende 60 und Anfang 90 Jahren diese schwierige Zeit gestaltet haben.

Sendedatum: 24.06.2021

Audiowalks des FWT Köln

Der zweite Lockdown fordert auch von allen rund um das Theater große Geduld und neue Konzepte. Aber die Archive "leerstreamen" bringt auch niemanden weiter, so eine Erfahrung aus dem letzten Lockdown im Frühjahr. Das Freie Werkstatt-Theater nutzt den jetzigen Lockdown, um neue kreative Ideen zu entwickeln, wie es sich in Zukunft aufstellen  will und wie es sein Profil schärfen kann. Bekannt ist das Theater in der Südstadt auch für seine vielfältigen und hochbepreisten Kinder- und Jugendproduktionen, angefangen von der Babybühne bis hin zu Angeboten in Zusammenarbeit mit Schulen für ältere Jugendliche. Jetzt überzeugt das Theater mit dem Angebot eines Wohnwalks für Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren. Was zunächst als Weihnachtsgeschenk für Alleinerziehende gestartet wurde, erwies sich als großer Erfolg und kann nun gebucht werden: Eine Reise nach Wohnanien, zwei Kinder oder Jugendliche treffen sich mit dem Smartphone im eigenen Zuhause. Jutta Hölscher hat mal nachgefragt bei den Machern.

Sendedatum: 25.02.2021

"Jecke Kiste" der Bahnhofsmission Köln

Mit der jecken Kiste präsentiert das Team der Bahnhofsmission typische Szenen im Hauptbahnhof zur Karnevalszeit im Mini-Format, diesmal coronakonform, denn alle Figuren tragen Masken und halten Abstand voneinander. Der Dienst in der Bahnhofsmission Köln wird von einem Team Ehrenamtlicher geleistet, das ergänzt wird durch Freiwillige, junge Menschen im Praktikum und die hauptamtliche Leitung. Sie alle sind zu erkennen an ihren blauen Westen. Die Bahnhofsmission auf Gleis 1E im Kölner Hauptbahnhof ist auch im Lockdown an jedem Tag geöffnet von 9 bis 17 Uhr. Sie wird ökumenisch getragen vom Diakonischen Werk Köln und Region und dem Katholischen Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit IN VIA.

Sendedatum: 14.02.2021

Verband „Pro Musik“

Die Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung treffen viele Branchen hart. Besonders betroffen sind freiberufliche Künstler, die seit bald einem Jahr nicht mehr öffentlich auftreten dürfen. Um die Interessen von freiberuflichen Musikerinnen und Musikern zu vertreten, gründet eine Gruppe freiberuflicher Musikerinnen und Musikern den Verband „Pro Musik“. Max Rohwer berichtet.

Sendedatum: 14.02.2021

Robinson Crusoe und der Lockdown

Die Geschichte von Robinson Crusoe kennen wohl viele von Ihnen noch aus ihrer Jugendzeit. Ursprünglich war der Roman über einen Schiffbrüchigen, der 24 Jahre auf einer einsamen Insel verbrachte aber als philosophische und moralische Erzählung angelegt. Am ersten Februar 1999 wurde in den USA erstmals der „Robinson-Crusoe-Tag“ gefeiert. Unter Literaturfreunden hat sich dieser kuriose Feiertag mittlerweile etabliert. Warum dieser über dreihundert Jahre alte Roman gerade in Corona-Zeiten wieder lesenswert ist, erfahren Sie von Christian Klein.

Sendedatum: 28.01.2021

Beziehungen auf Distanz in der Pandemie

Beziehungen auf Distanz empfinden wir in Pandemie- und Lockdown-Zeiten oft als zermürbend und demotivierend. Und dabei prägen sie eigentlich schon sehr lange unser Leben. Familie und Freunde sind in der Regel weit verstreut, im eigenen Land und außerhalb. Auch Beate Brockmann lebt ihre Beziehungen global, digital und real. Kirsty Lyu hat mit ihr gesprochen.

Sendedatum: 21.01.2021

Veranstaltung der Melanchthon-Akademie: „Resilienz in der Pandemie“.

Immer noch hält uns das Corona-Virus im Klammergriff, momentan mit einem noch stärkeren Lockdown als im Frühjahr. Das führt viele an die Grenzen ihrer Belastbarkeit und zerrt an den Nerven. Wie stärkt man seine Resilienz, d.h. Widerstandskraft in dieser Zeit? Wir haben zu diesem Thema eine Veranstaltung in der Melanchthon-Akademie besucht, Thema „Resilienz in der Pandemie“.

Sendedatum: 28.12.2020

Virtueller Rundgang durch das Wallraf-Richartz-Museum

Ein Besuch im Museum. Heute nicht möglich? Doch, sogar 24 Stunden am Tag und kostenlos, wenn es einen virtuellen Rundgang anbietet. Zu den Museen, die ihre Ausstellung ins Internet ausgedehnt haben, gehört seit vier Wochen auch das Wallraf-Richartz-Museum. Nichts wie hin, Hartmut Leyendecker nimmt uns mit zum Online-Besuch!

Sendedatum: 26.11.2020

Seiten