Nachhaltigkeit und Umwelt

Der Begriff "Umwelt" ruft oft Assoziationen hervor, die uns hilflos erscheinen lassen. Doch Umwelt ist auch klein, betrifft eben nicht nur die Gletscher der Arktis, sondern auch den Park um die Ecke oder den eigenen Vorgarten, sofern es den gibt. Die große Lösung der Umweltprobleme kann nur gelingen, wenn wir auch bei den kleinen Dingen auf unsere Umwelt achten. Das kann der eigene Behälter für das Getränk unterwegs sein, der Verzicht auf eine Autofahrt, aber auch die Anlage eines Biogartens.

Insekten als Nahrungsmittel aus westlicher Sicht

Insekten gelten als Nahrungsmittel der Zukunft. Sie sind nicht nur nahrhaft, sondern produzieren auch deutlich weniger CO2 als Kühe oder Schweine. Doch bei vielen Menschen dominiert der Ekel davor, Mehlwürmer, Heuschrecken oder Maden zu verspeisen. Wie man sie dennoch davon überzeugen kann, Insekten zu essen, weiß Prof. Fabian Christandl von der Kölner Hochschule Fresenius, Fachbereich Wirtschaft & Medien. Christina Löw hat mit ihm gesprochen.

Sendedatum: 18.02.2021

Insekten als Nahrungsmittel

Angesichts riesiger Rinderherden, die Unmengen Methan in die Atmosphäre rülpsen und all der anderen Folgen der Massentierhaltung macht man sich auch in Europa zunehmend Gedanken über umweltverträgliche Fleischalternativen.
Wie wäre es zum Beispiel mit Entomophagie (Insekten als Nahrungsmitteln)?

Sendedatum: 14.02.2021

Innatura e.V.

Über zwei Milliarden Euro einfach wegwerfen? Tatsächlich werden hierzulande jedes Jahr neuwertige Waren entsorgt, deren Marktwert zusammengerechnet ungefähr diese Summe ergibt: u.a. Spielzeug, Heimtextilien, Körperpflegemittel oder Haushaltsgegenstände. Seit rund sieben Jahren gibt es in Köln die Deutschlandweit einzige Plattform, die fabrikneue Konsumgüter von Unternehmen einsammelt. Dinge des Alltags, die aus verschiedensten Gründen nicht mehr für den Verkauf bestimmt sind, weil sie zum Beispiel falsch etikettiert sind, die Umverpackung beschädigt ist oder zu viel produziert wurde. Diese Dinge verteilt Innatura dann bedarfsgerecht an mehr als 4.500 gemeinnützige Organisationen. Eine der Gründerinnen und heutige Geschäftsführerin ist Juliane Kronen. Jutta Hölscher hat sie in ihrem Büro in der Kölner Innenstadt getroffen.

Sendedatum: 24.12.2020

Eco-X-Mas hopping

Nachhaltigkeit – das war in diesem Jahr eines der Schwerpunktthemen der Studio ECK-Redaktion. Zum Abschluss des Jahres stellen wir – passend zur Weihnachtszeit - einen lebendigen ökologischen Adventskalender vor: rund 70 Aktionen und Angebote für 24 Tage verteilt auf 7 Veedel. Eco-X-Mas hopping heißt das ganze und wurde in aufwendiger Recherche zusammengetragen vom Öko-Aktivisten Oliver Szabo. Anne Siebertz hat sich mit ihm auf den Weg durch die Südstadt gemacht, immer auf der Suche nach originellen nachhaltigen Ideen. Motto des Spaziergangs: „Zeit für gute Geschenke“.

Sendedatum: 03.12.2020

Lebendige Gärten

Die Insekten sterben – was kann man dagegen tun? Eine ganze Menge – mit lebendigen Gärten! Kirsty Lyu berichtet für Studio ECK.

Sendedatum: 12.11.2020

Repair-Café Hürth

Im Frühjahr 2015 startete das Hürther Repair-Café auf einem Schulhof, zog seither mehrmals um. Zuletzt nutzte es die Räume des Hürther Vereins „Brücke der Kulturen“. Die wurden unter den geltenden Corona-Bedingungen zu klein, das Repaircafé war geschlossen. Im September konnte jetzt wieder repariert werden im neuen großzügigen Saal des Familienbüros „Mittendrin“ in Hürth-Mitte. Dort konnte Initiatorin Margit Reisewitz der Brücke als Dank für ihre Gastfreundschaft nun 500 Euro überreichen. Jutta Hölscher war dabei, als zum ersten Mal nach dem Corona-Lockdown wieder repariert werden konnte.

Sendedatum: 08.11.2020

Ökologische Waschmittel

Dieses Jahr ist bei Studio Eck das Thema „Nachhaltigkeit“ einer der Schwerpunkte. Dafür nahm unsere Redakteurin Kirsty Lyu intensiv das Thema „Reinigung“ unter die Lupe. Im Januar befasste sie sich mit Chemie in Putzmitteln und der Anwendung von Reinigungsbausteinen. Im März folgten Hintergrundinfos zum Waschen mit der Waschmaschine, im Mai stand nachhaltiges Reinigen mit der Spülmaschine im Mittelpunkt. Immer ging es dabei nicht nur um die Funktionsweise chemischer Reiniger und technischer Hilfsmittel, sondern auch um nachhaltige und gleichzeitig kostengünstige Alternativen. Welche Waschmittel direkt vor unserer Haustür wachsen, reichhaltig und gratis, darüber berichtet Kirsty Lyu heute in ihrem letzten Beitrag aus dieser Reihe.

Sendedatum: 22.10.2020

"Wandelwerk" vom KLuG e.V.

In einem ehemaligen Autohaus in Ehrenfeld hat der Verein „Köln leben und gestalten“, kurz KLuG e.V. vor kurzem das "Wandelwerk" eingerichtet. Dabei handelt es sich um eine kreative Ideenschmiede, in der Menschen und Initiativen zusammenkommen, die Köln zu einer zukunftsfähigen und lebenswerten Stadt machen wollen. Wie das genau geschehen soll, weiß Florian Eßer: Er hat sich für uns im Wandelwerk umgesehen und mit den Initiatoren gesprochen.

Sendedatum: 22.10.2020

Verein Erftgold

Woher kommt eigentlich das Getreide für das Brot, das wir essen? Und wie sieht es mit der Belastung durch Pestizide aus? In Erftstadt haben im Frühjahr einige Landwirte den Verein Erftgold gegründet, um ein aktives Zeichen zum Erhalt von Natur und Artenvielfalt und gegen chemische Pestizide zu setzen. Ein erster Versuch des biologischen Anbaus findet derzeit auf 10 Hektar statt. Jetzt im Herbst kommt es vor allem darauf an, ob der Verbraucher die regional verarbeiteten Mehle annimmt.

Sendedatum: 27.09.2020

Forstwirtschaftsmeister Dennis Remiger

Wann waren Sie zuletzt wandern oder spazieren? Wahrscheinlich gar nicht so lang her? Naturerkundungen, Wandern in Wald und Feld; all das boomt zur Zeit. Zu Recht: Wo sonst kann man, allein und in Kleingruppen, ohne großes Geld etwas für Herz, Nieren und Nerven tun? Köln als Großstadt hat mit seinem grünen Umland dahingehend einiges zu bieten.
Eva-Maria Marx hat mit Forstwirtschaftsmeister Dennis Remiger gesprochen, der sich im städtischen Auftrag beständig um den Wald um Köln kümmert. Was er so tut und wie der Kölner Wald auf den Klimawandel reagiert, hat sie bei einem Besuch im Forstbotanischen Garten erforscht.

Sendedatum: 17.09.2020

Seiten