Neue Wohnformen

Wohnen ist ein großes Thema in der Politik, weil Wohnen ein Grundbedürfnis aller Menschen ist. Schön und unbezahlbar oder preiswert und nicht angemessen? Allein oder mit anderen?
Viele Fragen wollen beantwortet sein, ehe Menschen die richtige Wahl treffen können, die auch über viele Jahre Bestand hat.
Auf dieser Seite haben wir Beiträge aus den Sendungen von Studio ECK gesammelt, die vielleicht die eine oder andere Frage aufwerfen oder sogar beantworten.

Wohnen in Köln

Wer in Köln eine Wohnung sucht, kennt sicher auch die Anzeige mit der „bezahlbaren Wohnung direkt am Grüngürtel“. Köln steht in der Anzeige, und Hürth ist gemeint. Das Angebot an Wohnungen ist einfach zu klein, gleichgültig ob es um Mietwohnungen oder Eigentum geht. Eine Wohnung brauchen wir alle, und sie soll natürlich in ruhiger und schöner Umgebung sein, aber mit guter Verkehrsanbindung und dem Bäcker vor der Tür. Hartmut Leyendecker hat einen Wissenschaftler besucht, der über das Thema Wohnen forscht. 

Sendedatum: 31.05.2018

Verein Neues Wohnen im Alter

Der Verein Neues Wohnen im Alter ist eine Beratungs- und Koordinierungsstelle für alternative Wohnformen in Köln.
Der Verein besteht seit über 30 Jahren und ermöglicht professionelle Beratung und Unterstützung bei Konzeptentwicklungen und knüpft Kontakt zu Bauträgern. Claudia Mootz berichtet für Studio ECK. 

Sendedatum: 03.05.2018

Verein stadtraum 5und4

Für viele der blanke Horror: Wohnungssuche in den großen Städten Nordrhein-Westfalens und in ganz Deutschland. Konkurrierende potentielle Mieter, die trotz mittleren Einkommens kaum mithalten können. Die Wohnungsbranche spricht gar von einer Gefahr für den sozialen Frieden. Städtische Verwaltungen sind zur Problemlösung zunehmend auf Unterstützung von außen angewiesen und öffnen sich neuen Ideen. Diese Unterstützung möchte in Köln ein neu gegründeter Verein bieten, der sich stadtraum 5und4 nennt. Über dessen Ideen, Leitziele und über konkrete Projekte hat Eva-Maria Marx für Studio ECK mit dem Gründer Sascha Gajewski gesprochen. 

Sendedatum: 05.04.2018

„Wohnen im Alter“

Die eigenen vier Wände – ein Ort zum älter werden? Was früher selbstverständlich war – so lange zu Hause zu wohnen, bis es nicht mehr geht – ist heute eine Frage, die Menschen aus allen Altersstufen beschäftigt. Neue Wohnformen sind entstanden. Jung und Alt stellen sich gleichermaßen die Frage: Wie kann ein erfülltes „Wohnen im Alter“ aussehen? 
Claudia Mooz hat vier Frauen – zwei junge und zwei ältere - gefunden, die sich mit ihr darüber unterhalten haben.

Sendedatum: 01.03.2018

Beginenhof in Köln-Widdersdorf

Der Begriff der Beginen und Beginenhöfe ist schon recht alt: Bereits im 12. Jahrhundert war „Begine“ eine Bezeichnung für alleinstehende Frauen, die ein Leben in Wohn- und Arbeitsgemeinschaft mit gleichgesinnten Frauen – jenseits von Ehe und Kloster – wählten. Doch auch heute gibt es noch – oder besser gesagt, wieder – Beginen und Beginenhöfe.
Christina Löw hat sich mit Christine Müthrath und Vera Schumacher vom gemeinnützigen Verein Beginen Köln e.V. getroffen und über den Beginenhof in Köln-Widdersdorf gesprochen.

Sendedatum: 11.01.2018

Runder Tisch Mehrgenerationenwohnen

Das Thema "Neue Wohnformen" hat in den letzten Jahren zunehmend an Bedeutung gewonnen. Im Zusammenhang mit dem gravierenden Strukturwandel in unserer Gesellschaft und oftmals abseits von klassischen Familienstrukturen, bilden sich ganz neue Wohn- und Lebensgemeinschaften. So entsteht ein breit gefächerter Markt gemeinschaftlicher Wohnformen. Weil das Thema gerade für eine Großstadt wie Köln so wichtig ist, werden wir in den nächsten Monaten immer wieder Beiträge über unterschiedliche Wohnformen bringen – um die schon bestehende Vielfalt aufzuzeigen und auch Anlaufstellen für Interessierte zu nennen. Christina Löw stellt uns zum Einstieg den „Runden Tisch der Mehrgenerationenwohnprojekte“ vor, der einmal im Monat in den Räumen der Melanchthon-Akademie stattfindet.

Sendedatum: 28.12.2017

Deutzer Projekt „Wohnen im Alter“

Viele Wohnungen in Köln sind nicht seniorengerecht. Menschen müssen umziehen und zu ihrem Leidwesen oft auch in ein anderes Stadtviertel, wenn sie älter werden. Auch in Deutz wohnen alte Menschen, die am liebsten dort blieben. Unser Reporter Hartmut Leyendecker hat nachgeforscht, was das Bürgerzentrum Deutz mit seinem Leiter Tobias Kempf im Projekt „Wohnen im Alter“ macht.

Sendedatum: 03.09.2017

Eröffnung eines Beginenhofs in Köln-Widdersdorf

Viel Aufmerksamkeit hat Ende 2013 die Eröffnung eines Beginenhofs in Köln-Widdersdorf erregt. Unter dem Namen Beginen wurden bereits im Mittelalter in mehreren Städten Europas Wohn- und Lebensgemeinschaften speziell für Frauen gegründet. Geprägt war ihr Handeln durch christliche Werte und soziales Engagement. Wir verraten Ihnen, was es heute mit den Beginen in Köln auf sich hat. 

Sendedatum: 30.04.2015