Kirchbau im Wandel der Zeit

Stadtmauern begrenzten im Mittelalter die Fläche Kölns. Und doch entstanden zu Hochzeiten unzähllige Kirchen auf diesem relativ kleinen Areal. In Köln erzählt man sich, dass es so viele Kirchen gegeben habe wie das Jahr Tage hat. Heute sind es – quer durch alle Glaubensrichtungen - gerade mal rund 220 Kirchbauten, verteilt auf die Fläche der Millionenstadt Köln. Viele von ihnen müssen renoviert, umgebaut oder gar durch einen Neubau ersetzt werden. Manche von ihnen erfahren eine neue Nutzung, zum Beispiel als Kulturkirche. Studioeck wird 2023 die verschiedensten Facetten näher beleuchten.

Viele Jahre lang war das Glockenspiel das Wahrzeichen der Evangelischen Kirche in Hürth-Mitte. Die kleinen Glocken des sogenannten Carillons klangen nicht nur zu besonderen Anlässen, sondern auch im normalen Alltag. Seit fast fünf Jahren blieb das Glockenspiel jedoch stumm. Nun wurde ein neuer größerer Glockenturm mit insgesamt 34 Glocken und zwei neuen Läuteglocken in einem Festgottesdienst eingeweiht. Jutta Hölscher war für uns dabei.

Sendedatum: 11.12.2022

Mit einem Festgottesdienst wurde der neue Glockenturm der Evangelischen Kirche in Hürth-Mitte eingeweiht, dessen Glockenspiel – das sogenannte Carillon – nun über insgesamt 34 Glocken und zwei Läuteglocken verfügt. Dass nach fast fünf Jahren Stille das Glockenspiel wieder erklingt, stimmt die ganze Gemeinde froh. Jutta Hölscher berichtet.

Sendedatum: 27.11.2022

Kann Kunst eine Kirchengemeinde verändern? In der Immanuel-Kirche in Longerich wurde im Vorfeld des Kirchbautages 2022 eine Arbeit der Künstlerin Dorothee Bielfeld eingeweiht, die genau das bewirken soll: Standorte bestimmen, Prozesse anstoßen und kreative Potenziale freisetzen. Priska Mielke hat sich vor Ort umgesehen und umgehört.

Sendedatum: 27.11.2022

Veränderte Gemeindestrukturen, aber auch altersschwache Gebäude zwingen Kirchengemeinden dazu, ihre Gebäude zu modernisieren oder gar zu ersetzen. In den letzten Jahren gab es vier Projekte mit Um- und Neubauten in Köln. Was entstand, bringt auch neue Aspekte in das kirchliche Leben, mit Wohnungen, neuen Gemeinderäumen und der Öffnung in die Gesellschaft hinein. Hartmut Leyendecker hat untersucht, was sich um die Kirchtürme herum verändert.

Sendedatum: 27.11.2022

Viele Gemeinden müssen alte Gebäude umbauen oder gar ersetzen. Das ist ein schwieriger Prozess, aber er kann gelingen und zu einem neuen Miteinander im Veedel führen. Hartmut Leyendecker zeigt das am Beispiel der Erlöserkirche in Weidenpesch. Der Beitrag wurde aus technischen Gründen auf den 13.11.2022 verschoben.

Sendedatum: 13.11.2022

Der Zahn der Zeit knabbert so ziemlich alles an, was in Köln herumsteht. Kirchen sind da keine Ausnahme, und daher müssen auch sie ab und zu renoviert werden. Wie kann man so ein Kunstwerk erhalten? Woher kommt das Geld? Lohnt sich ein Um- oder Neubau? Hartmut Leyendecker hat bei einer Exkursion die Stephanuskirche besucht.

Sendedatum: 16.10.2022

Ein schönes und ruhiges Plätzchen direkt an der Schildergasse, mit einer Caféterrasse: gestern ein Traum, heute Realität. Die Evangelische Gemeinde Köln hat gleich hinter der Antoniterkirche ein neues Gemeindezentrum mit Wohnungen, Veranstaltungsräumen, Restaurant und gleich zwei Plätzen geschaffen: das Antoniterquartier. Fertig wurde es im Frühjahr 2020 mitten im Lockdown. Aber jetzt kehrt das Leben in die Stadt zurück. Max Rohwer hat mit Pfarrer Markus Herzberg über das Antoniterquartier gesprochen.

Sendedatum: 14.11.2021

Die Trinitatiskirche am Filzengraben ist das sakrale und kulturelle Zentrum des Kirchenverbands Köln und Region. Regelmäßig finden hier Gottesdienste, Konzerte, Vorträge und andere kulturelle Veranstaltungen statt. 2020 wurde die Kirche von Grund auf restauriert und erstrahlt jetzt in neuem Glanz. Hartmut Leyendecker war neugierig.

Sendedatum: 01.04.2021

Am Kartäuserwall in der Kölner Südstadt soll unter dem Titel „Campus Kartause“ ein neues evangelisches Bildungszentrum entstehen. Erste Pläne und Ideen, das Areal am Kartäuserwall effektiver für Evangelische Bildungsarbeit zu nutzen, gab es schon vor 20 Jahren. Inzwischen sind die Gebäude von Melanchthon-Akademie, Jugendpfarramt und Familienbildungsstätte in die Jahre gekommen und das ganze Grundstück soll neu bebaut und gestaltet werden. Ein Architektenwettbewerb wurde ausgerufen und siegreiche Team stellte nun einen ersten Entwurf unter dem Titel „Campus Kartause“ vor. Jutta Hölscher berichtet.

Sendedatum: 10.10.2019

Die evangelische Christuskirche am Kölner Stadtgarten wurde 2013 bis 2016 komplett umgebaut und neugestaltet. Entstanden ist ein skulptural gestaltetes Architekturensemble aus historischem Kirchturm mit erhaltener Orgelempore, neuem Kirchenschiff und zwei flankierenden Gebäudeflügeln. Im vergangenen Dezember wurde auch das von David Schnell gestaltete neue Rosettenfenster offiziell eingeweiht. Christina Löw hat es sich kürzlich angeschaut und mit Pfarrer Christoph Rollbühler über das Projekt gesprochen.

Sendedatum: 25.04.2019