Aktuelles aus der Redaktion

Studio ECK auf Radio Erft

Radio Erft
12.12.2021 - 19:04

Schon zum Ende des letzten Jahrhunderts gründete sich in Hürth eine lokale Agenda-Gruppe, die sich für soziale und ökologische Projekte einsetzt und dabei an den Nachhaltigkeitszielen des 1992 von den Vereinten Nationen beschlossenen Agenda-Programms orientiert. Ihre Wurzeln hat die Hürther Agenda-Gruppe in der evangelischen Gemeinde. Einiges wurde erreicht, wie beispielsweise neue Fahrradwege. Dann war nicht nur wegen Corona so ein bißchen die Luft raus .Jetzt hat sich die Gruppe als gemeinnütziger Verein neu organisiert und Rolf Meier zum Vorsitzenden gewählt. Jutta Hölscher hat ihn besucht.

Magazin Rheintime

Radio Köln
09.12.2021 - 20:04

Jahrhunderte lang bildete die im Mittelalter errichtete Stadtmauer die Außengrenze Kölns. Während die Welt ins Industriezeitalter aufbrach, stagnierte die Entwicklung der Stadt, in der es zudem immer enger wurde. Es ist letztlich einem „Imi“ aus Wuppertal zu verdanken, dass Köln aus seinen alten Grenzen, die durch die Stadtmauer vorgegeben waren ausbrechen konnte, das Mittelalter endgültig hinter sich ließ und in die Moderne aufbrechen konnte. Mehr über Hermann Becker, genannt "der rote Becker", verrät Studioeck-Reporter Christian Klein.

Magazin Rheintime

Radio Köln
02.12.2021 - 20:04

Das Jugendhaus Treffer in Köln-Buchheim bietet jährlich rund 600 Jugendlichen zwischen sechs und 17 Jahren ein vielfältiges pädagogisches Angebot zu gesunder Ernährung, Kreativität, Gemeinschaft und Sport. Diese Leistung verursacht Kosten. Deshalb stellt der Evangelische Kirchenverband Köln und Region seine diesjährige Diakoniespende dem Treffer zur Verfügung. Spenden, die vom 1.Oktober 2021 bis zum 30.September 2022 eingehen, werden vom Kirchenverband am Ende bis zu einem Betrag von 100.000 Euro verdoppelt. Jutta Hölscher hat das Leitungsteam Christina Kilders und Lutz Gebhard getroffen und nachgefragt, welche Pläne das Leitungs-Team umsetzen kann.

Magazin Rheintime

Radio Köln
25.11.2021 - 20:04

Für unsere Jahresreihe „Köln schreibt“ hat sich Studioeck-Reporterin Anne Siebertz in einen idyllischen Ortsteil von Bergisch Gladbach, 50 Meter hinter der Stadtgrenze von Köln, gewagt. Dort wohnt der Autor Oliver Buslau. Seine meist regional verorteten Bücher sind sehr vielseitig, immer mit etwas Musik gewürzt und er selbst bezeichnet sich als Planer, jemand, der immer erst eine Struktur schafft, bevor er loslegt. Uns hat er Einblicke in seine Schreibkunst gewährt.

Magazin Rheintime

Radio Köln
18.11.2021 - 20:04

Das Leben steht im Mittelpunkt der heutigen Sendung. Wie klein die Bausteine des Lebens sind, ist uns oft nicht bewusst. Wir schauen zum Beispiel auf unsere Hände, aber erst in der starken Vergrößerung erschließt sich uns der Mikrokosmos der einzelnen Zellen. Der Mediziner und Buchautor Matthias Linzbach nimmt seine LeserInnen mit auf eine Reise zu den Wundern des menschlichen Körpers und geht der großen Frage nach, wie dort alles miteinander zusammenhängt. Mit ihm hat unser Autor Florian Hügel gesprochen.

Magazin Rheintime

Radio Köln
14.11.2021 - 19:04

Blick auf die Plätze des Antoniterquartiers

Eine Stunde nehmen wir uns Zeit für einige Fragen des Lebens. Zum Beispiel die, welche Auswirkungen die Corona-Einschränkungen auf die freien Theater hatte und noch hat. Ein Freiwilliges Soziales Jahr ist eine gute Gelegenheit, nach der Schule eine "kreative Pause" mit positivem Ergebnis einzulegen. Das geht auch im Sport. Und die Schildergasse werden wir aufsuchen, um dort ein ruhiges Plätzchen zu finden.

Magazin Rheintime

Radio Köln
04.11.2021 - 20:04

In der Reihe Köln schreibt geht es heute um Christina Loew aus Köln. Als Übersetzerin von Romanen und Novellen aus dem Englischen ins Deutsche, Lektorin, Korrektorin, Schreibcoach, Kunstvermittlerin und freie Journalistin im Radio, online und Print beschäftigt sie sich von allen Seiten mit dem geschriebenen und gesprochenen Wort. Als Wissenschaftlerin arbeitet sie an ihrem Dissertationsprojekt und schreibt kunsthistorische Artikel. Als Autorin verfasst sie eigene Romane, Novellen und Kurzgeschichten und veröffentlicht sie im Eigenverlag. Ein Portrait von Birgit Niclas. Gerade in Corona-Zeiten mussten viele, vor allem ältere Menschen, einsam sterben. Niemand hat sie auf ihrem letzten Weg begleiten können bzw. dürfen.

Magazin Rheintime

Radio Köln
28.10.2021 - 20:04

Fast zwei Jahre Coronapause haben den direkten Kontakt von Kulturschaffenden und ihrem Publikum unterbrochen. Immer wieder gab es Hoffnung, immer wieder mussten Aufführungen und Premieren verschoben werden. So auch „die Lage“ nach einem Stück von Thomas Melle, die eigentlich im April Premiere im Freien WerkstatTheater haben sollte. Jetzt war es endlich am 9.Oktober soweit. Es geht um den Ausverkauf des Wohnungsmarktes, um Spekulation, Mietenwahnsinn und verzweifelte Menschen. Ein hochaktuelles Thema, das während der Pause noch an Brisanz zugenommen hat. Jutta Hölscher durfte Premieren-Luft schnuppern und in die absurde Welt des heutigen Wohnungsmarktes eintauchen und mit dem Leiter des FWT, Guido Rademachers über seine Interpretation des Stücks sprechen.

Magazin Rheintime

Radio Köln
21.10.2021 - 20:04

Eine kleine Orgel als Bausatz, den man im Team in anderthalb Stunden zusammensetzen kann, ist ein Teil des Projekts Orgel ON der Evangelischen Kirche im Rheinland. Die Initiative möchte langfristig mehr Interesse für das Instrument Orgel wecken und auch am Orgelspiel selbst, besonders um den orgelspielenden Nachwuchs zu fördern. Christina Löw hat sich für uns informiert. Im Studiogespräch spricht Hartmut Leyendecker mit Lena Marie Felde, seit September Studienleiterin an der Melanchthon-Akademie. Sie führt die bestehenden Projekte wie SoLaWi (Solidarische Landwirtschaft) und das Kulturfrühstück fort und plant auch neue Projekte rund um Kultur, die Stadt Köln und ihre Bürger*innen.

Studio ECK auf Radio Erft

Radio Erft
17.10.2021 - 19:04

Das Keramion-Museum in Frechen feiert in diesem Monat sein 50jähriges Bestehen. Zu seinem 65.Geburtstag ließ sich der Frechener Industrielle Dr.Gottfried Cremer auf dem Werkgelände seiner Steingutfabrik das heutige Museum als Galerie für seine Keramik-Sammlung errichten. Vor knapp 20 Jahren wurden dann das Privatmuseum Keramion und das historische Keramikmuseum der Stadt Frechen in eine Stiftung privaten Rechts zusammengeführt und feiern seitdem im Sinne des Gründers die Faszination für Keramik auf einer breiteren Basis. Zum Jubiläum gibt es im Museum gerade eine Ausstellung mit Werken der Künstlerin Beate Höing. Sie heißt „Into the blue - Hang on to a Dream“ und Scherben spielen darin eine ganz besondere Rolle. Jutta Hölscher hat sie für uns besucht.

Seiten

Subscribe to Front page feed