Unsere aktuellen Themen im Bürgerfunk

Hier finden Sie eine Liste unserer nächsten Sendungen und die der jüngeren Vergangenheit. Beiträge zum Nachhören finden Sie unter "Podcast".
So., 09.10.2022 - 19:00 Radio Köln

Unter dem Hauptgebäude der Universität zu Köln befindet sich das wohl ungewöhnlichste Bergbaumuseum Nordrhein-Westfalens: der Barbarastollen. Ein Stollennachbau aus dem Steinkohlebergbau, der sich seit einiger Zeit auch virtuell erkunden lässt. Christina Löw hat sich auf einen digitalen Rundgang unter Tage begeben.

 

Seit gut vier Jahren gibt es in Köln-Ostheim ein Mehrgenerationenhaus. Jahrelang hatte eine Gruppe engagierter Menschen für ihren Lebenstraum gekämpft, bevor sie im Sommer 2017 selbst in ihr Haus im Waldbaldviertel einzogen. Basis des Gemeinschaftslebens ist ein gemeinnütziger Verein, „Lebensräume in Balance“, der sich die Themen Altenarbeit und Erziehung und Bildung auf die Fahnen geschrieben hat. Im Gemeinschaftsraum ist immer viel los. Dort gibt es auch besondere Filmabende, zu denen auch Leute eingeladen sind, die nicht dort wohnen. Unsere Reporterin Jutta Hölscher wollte Genaueres wissen und hat zwei Gründungsfrauen getroffen.

 

Alles Elend dieser Welt kütt us Nippes, Kalk un Ihrefeld. So weit, so bekannt. Aber wie sieht es eigentlich mit…

So., 02.10.2022 - 19:00 Radio Erft

Die Bürgerstiftung Hürth fördert dauerhafte Institution regionale Projekte in Hürth, die getragen sind von bürgerschaftlichem Engagement und Hilfe zur Selbsthilfe leisten. Die Agenda Hürth steht seit 25 Jahren für ein Aktionsprogramm zur nachhaltigen Entwicklung vor Ort, zum Wohl der Bürgerschaft.
Beide Initiativen haben nun einen gemeinsamen Bürgerschaftspreis ausgelobt. Erster Preisträger war Erwin Mielczarek, der sich ehrenamtlich intensiv um den Naturschutz in Hürth gekümmert hat. Jutta Hölscher hat ihn besucht.

Fabienne Siegmund und Philipp Wasmund
Fabienne Siegmund und Philipp Wasmund, Foto: Christina Löw

Seit August findet im gemütlichen alten Kino in Erftstadt-Köttingen eine neue Lese-Reihe statt: Mit den „Studiolesungen“ präsentieren die Autorengruppe „Kraniche“ und der Verein Szene…

Do., 29.09.2022 - 20:04 Radio Köln

Seit 25 Jahren vermittelt Kölsch Hätz Kontakte im Stadtteil, um sozialer Isolation und Einsamkeit entgegenzuwirken. Kölsch Hätz wird ökumenisch getragen von den evangelischen und katholischen Kirchengemeinden in 29 Stadtteilen sowie dem Diakonischen Werk Köln und Region gGmbH und dem Caritasverband für die Stadt Köln e.V. Ob jemand einer Kirche angehört oder nicht, spielt bei Kölsch Hätz keine Rolle. Im Jubiläumsjahr gibt es ein buntes Programm, im September unter anderem die Reihe „Tanz auf den Plätzen“.

In Deutschland leben ca. 178.000 Personen ohne Wohnung, in Köln mehr als 7.000 und es sind alles Menschen, die sich am Rande der Gesellschaft bewegen. Ein Projekt für ihre Integration hat ein italienischer Musiker schon in den 90er Jahren ins Leben gerufen: Er gründete ein Orchester für Musiker:innen, die wohnungslos sind, das „Menschensinfonieorchester“.

So., 25.09.2022 - 20:04 Radio Köln

Gerade hat die neue Spielzeit des FWT begonnen mit einer außergewöhnlichen Premiere über eine außergewöhnliche Frau: „Annette, ein Heldinnenepos“. Erzählt wird das reale Leben einer französischen Widerstandskämpferin, über das Anne Weber ein Buch geschrieben hat, das 2020 mit dem deutschen Buchpreis ausgezeichnet wurde. Es gab also kein fertiges Theaterstück, sondern musste für die Bühne erst noch bearbeitet werden. Dieser Aufgabe haben sich die beiden Leiter des FWT, gemeinsam gestellt und eine hauseigene Produktion erarbeitet. Gerhard Seidel erstellte die Textfassung und Guido Rademachers führte Regie. Jutta Hölscher hat beide zu den besonderen Herausforderungen bei diesem Vorhaben befragt.

 

Gabi Linde ist Experience Designerin, urbane Aktivistin, und Dozentin für kreativen Umgang mit öffentlichem Raum, Erlebnispädagogin und Koordinatorin für Projekte zur Bürgerbeteiligung im urbanen Raum. Ihr Wissen bietet sie bei verschiedenen Bildungsträgern an, wie z.B. auch in der Melanchthon Akademie. Birgit Niclas hat sie getroffen und mit ihr gesprochen.

Do., 22.09.2022 - 20:04 Radio Köln

Amplitude
Im bunker101. Zu sehen ist „The world before“ von Victor Sasport. Bild: Eva-Maria Marx

Im Projekt Amplitude setzen sich KünstlerInnen aus Frankreich, Deutschland und Polen mit den aktuellen gesellschaftlichen Schwingungen und Stimmungen auseinander. Amplituden - Schwingungsweiten – Polarisierung im Übertragenen wie Konkreten sind das übergreifende Thema.

Eva-Maria Marx war für uns im Bunker k101 an der Körnerstraße in Ehrenfeld und hat sich die Ausstellung angeschaut. Weitere Stationen sind Paris und Kattowitz.

 

„Film ab! Musik an!“ – unter diesem Titel fand an mehreren Wochenenden im August und Anfang September ein intergenerativer Workshop in der Ehrenfelder ‚Musikschule im Viertel‘ statt, bei dem Kinder und…