Magazin Rheintime

Radio Köln
19.05.2016 - 20:04

Radio begleitet uns ganz selbstverständlich durch den Tag, vielleicht schon unter der Dusche und abends noch im Bett. Radios sind überall verfügbar, im Wohnzimmer, in der Küche, im Auto. Etwas Besonderes? Das war einmal, und in genau diese Zeit kann man noch bis zum 5. Juni zurückblicken. Blicken ist richtig, denn im Museum für Angewandte Kunst Köln läuft bis dann noch die Ausstellung RADIO Zeit, in der Radios vergangener Epochen zu sehen sind. Unser Reporter Hartmut Leyendecker hat einen neugierigen Blick riskiert.
Bereits im Jahre 1866 wurde bei Bauarbeiten an der Ostseite des Kölner Doms ein altes Taufbecken entdeckt. Lange Zeit fristete dieses sogenannte Baptisterium ein tristes Dasein in einer der berüchtigten Kölner „Schmuddelecken“. Im Zuge der Umgestaltung der Domumgebung wurde es nun der Öffentlichkeit wieder zugänglich gemacht. Max Rohwer hat für uns recherchiert.

Infos und Links zur Sendung: 
  • Die Ausstellung RADIO Zeit im Museum für Angewandte Kunst Köln ist noch bis Sonntag, 5. Juni 2016 zu sehen. Adresse: An der Rechtschule, 50667 Köln. Geöffnet Di – So 11 – 17 Uhr,
  • Die im Beitrag erwähnten Radios sind der D-Zug, der Loewe Schlittschuh, zwei der Art Déco-Radios von Walter Dorwin Teague, Sled und Bluebird. Für weitere Bilder lohnt sich ein Besuch auf www.welt-der-alten-radios.de oder www.radiomuseum.org oder einfach die Bildsuche.
  • Mit dem Baptisterium östlich des Domchores ist eines der ältesten christlichen Monumente der Stadt wieder für die Öffentlichkeit zugänglich. Der Raum ist von der neu gestalteten Unterführung „Am Domhof“ aus jederzeit einsehbar. Informationen zu Führungen gibt es beim Domforum.
Autoren: 
Hartmut Leyendecker, Max Rohwer
Moderation: 
Christina Löw