Magazin Rheintime

Radio Köln
12.07.2018 - 20:04

Heute stellen wir Ihnen ein „märchenhaftes" Buch vor, „Träume voller Schatten", eine moderne Adaption des Märchens „Zwerg Nase" von Wilhelm Hauff. „Träume voller Schatten" ist das Erstlingswerk unserer geschätzten Kollegin Christina Löw-und darauf sind wir auch ein wenig stolz.
Mit „Bretter, die die Welt bedeuten“ zeigt das Kölnische Stadtmuseum eine Ausstellung, die sich der Geschichte der Gesellschaftsspiele widmet. Rund 130 Exponate – darunter 50 Leihgaben von anderen Kölner Museen und privaten Sammlern – spiegeln die Lust am Spiel über 2000 Jahre wieder. Eva Burghardt war für uns dort.
Im Agnes- und Eigelsteinviertel fand Anfang Juli der „Tag des guten Lebens“ statt. Statt mit Autos waren die Straßen rund um den Ebertplatz mit Menschen gefüllt – die den neu gewonnen Freiraum mit jeder Menge kreativen Ideen und Leben füllten. Geplant wird der Kölner „Tag des guten Lebens“ von der Bürgerinitiative „Agora Köln“. Wir waren für Sie vor Ort.
Die Gemeinschaftsstiftung Diakonie wurde 1998 mit einem Stiftungskapital von 5 Millionen D-Mark gegründet. Heute umfasst das Stiftungsvermögen - dank Zustiftungen und Treuhandstiftungen - rund 6 Millionen Euro. Wir berichten.

Infos und Links zur Sendung: 
  • Im Agnes- und Eigelsteinviertel fand Anfang Juli der „Tag des guten Lebens“ statt. Die Idee stammt vom Aktivisten Davide Brocchi und geplant wird er von der Bürgerinitiative „Agora Köln“.
  • Wer selbst eine Stiftung unter dem Dach der Gemeinschaftsstiftung Diakonie gründen oder einen Förderantrag stellen möchte, findet weitere Informationen hier
  • Mit  „Bretter, die die Welt bedeuten“ zeigt das Kölnische Stadtmuseum eine Ausstellung, die sich der Geschichte der Gesellschaftsspiele widmet.
  • Öffnungszeiten: Di 10-20 Uhr, Mi-So 10-17 Uhr, am ersten Donnerstag eines Monats 10-22 Uhr im
  • Kölnischen Stadtmuseum,
    Zeughausstr. 1-3, 50667 Köln
Autoren: 
Sarah Klee, Eva Burghardt, Max Rohwer, Martina Schönhals
Moderation: 
Kirsty Werheit