Magazin Rheintime

Radio Köln
30.01.2020 - 20:04

Wohnungslose leben nicht nur unter prekären Umständen. Zumeist kommt mit der Armut auch die Einsamkeit. Sozialkontakte fallen weg und gesellschaftliche Teilhabe ist ohne Geld und durch das Leben im permanenten Ausnahmezustand kaum möglich. Die Peter-Deubner Stiftung und die Diakonie der Evangelischen Kirche in Köln versuchen seit 2005, mit einem gemeinsamen Projekt Wohnungslosen ein Stück Normalität und Unterstützung zu bieten. Seit neuestem auch in Ehrenfeld. Unser Redaktuer Christian Klein berichtet. Kann Virtual Reality Geflüchteten bei der Eingewöhnung in einem neuen Land helfen? Dieser Frage sind Wissenschaftler und Studierende des An-Instituts skip der Kölner Hochschule Fresenius nachgegangen und haben im Rahmen eines Forschungsprojekts alltagstypische Situationen in virtuellen Simulationen nachgestellt. Christina Löw hat für uns mit Professor Christopher Wickenden gesprochen, der die Gesamtleitung des Projekts verantwortet.

Infos und Links zur Sendung: 
  • Durch das ​Wohnungslosenfrühstück und die daran geknüpften Hilfsangebote erfahren Menschen in einer prekären Lebenssituation wieder ein Stück Normalität und Unterstützung. Wer dieses Projekt unterstützen möchte, ob als Helfer oder durch Sach- oder Geldspenden, kann hier Kontakt aufnehmen.
  • skip Institut für angewandte Digitalisierung
  • VR DIP (Virtual Reality Digital Integration Project)
  • Zur Filmvorführung von "Die Vermessung der Welt" lädt die Evangelische Kirchengemeinde Köln-Dellbrück/Holweide am kommenden Mittwoch, den 5. Februar um 19.30 Uhr, in die Pauluskirche Dellbrück, Thurner Straße 105, ein. Der Film aus dem Jahr 2012 nach der Romanvorlage von Daniel Kehlmann erzählt die fiktive Lebensgeschichte des Naturforschers Alexander von Humboldt und des Mathematikers Carl Friedrich Gauß. Der Eintritt ist frei.
  • Karnevals-Kostüm-Markt
  • Filmabend Köln-Dellbrück
Autoren: 
Christian Klein, Christina Löw
Moderation: 
Jutta Hölscher