Magazin Rheintime

Radio Köln
04.06.2020 - 20:04

Viele Hilfsorganisationen wie die Diakonie Köln sind auf Ehrenamtler angewiesen – auch während der Corona-Krise. Beim Kölner Obdachlosenfrühstück packen viele freiwillige Helfer mit an, um Bedürftige mit Lebensmitteln zu versorgen. Wir haben mit den Organisatoren und den ehrenamtlichen Helfern über ihre Tätigkeit und die Veränderungen beim Obdachlosenfrühstück in Köln-Ehrenfeld gesprochen. 
Vor rund einem Jahr ist das neue SeniorenNetzwerk in Klettenberg gestartet. Die ersten Gruppen zum Thema Straßenverkehr und Digitalisierung wurden im März durch Corona ausgebremst. Nach der ersten Schockstarre haben die SeniorenNetzwerke und die Kirchengemeinden in Klettenbergund Sülz eine Corona-Nachbarschaftshilfe gegründet. Diese bietet Seniorinnen und Senioren unter anderem an, ein Smartphone auszuprobieren mit der Unterstützung eines jüngeren Ehrenamtlichen, der das Handy einrichtet und bei Problemen Hilfe leistet.

Infos und Links zur Sendung: 
  • Das nächste Obdachlosenfrühstück „To-Go“ findet am 16. Juni in der MüTze in Köln-Mülheim statt und am 21. Juni noch einmal ins Bürgerzentrum Ehrenfeld. Weite Informationen zu den Hilfsangeboten der Dr. Peter Deubner-Stiftung gibt es auf der Website der Stiftung.
  • Wer sich selbst ehrenamtlich engagieren will, der findet auf der Seite der Stadt Köln eine Ehrenamtsdatenbank mit Angeboten und freien Stellen.
  • Weitere Infos zum SeniorenNetzwerkKlettenberg.
Autoren: 
Florian Eßer, Martina Schönhals
Moderation: 
Jutta Hölscher