Magazin Rheintime

Radio Köln
17.09.2020 - 20:04

Draußen im Grünen zu sein ist populärer denn je. Die ausgedehnten Wald- und Grünflächen in der Stadt laden dazu ein- aber sie wollen auch gehegt und gepflegt werden. Wir haben einen Förster an seinem Arbeitsplatz in Rodenkirchen besucht, mitten im Forstbotanischen Garten. Gleich erfahren Sie, was er dort tagtäglich für den Wald und sein Fortbestehen tut.
Der KLuG e.V. setzt sich dafür ein, das Leben in Köln angenehmer und nachhaltiger zu machen. Während der Corona-Pandemie hatten die Mitglieder den Wunsch, lokalen Geschäften und Initiativen irgendwie durch die Krise zu helfen. Zu diesem Zweck entwickelten sie die sogenannte Veedelskarte.

Infos und Links zur Sendung: 
  • Forstbetriebsbezirke der Stadt Köln
  • KLuG e.V.
  • Vom Feld auf den Tisch - Die SoLaWi Köln e.V. stellt sich vor
    Seit letztem Jahr holen Menschen aus der Südstadt jede Woche Taschen voll Gemüse aus der Garage der Melanchthon-Akademie. Sie sind Mitglieder der Erntegemeinschaft Solidarische Landwirtschaft e.V., kurz SoLaWi, und unterstützen damit eine ökologisch und ökonomisch alternative Form der Landwirtschaft. Wer wissen will, was es damit auf sich hat, kann bei einer Veranstaltung der Melanchthon-Akademie das ausgeklügelte Konzept der Solidarischen Landwirtschaft kennenlernen. Termin des Informationsabends: Dienstag, den 22. September, 19 Uhr bis 20.30 Uhr in der Melanchthon-Akademie, Kartäuserwall 24b. Der Eintritt ist frei.
    Eine Anmeldung per Telefon 0221/931 803 0 oder E-Mail an anmeldung@melanchthon-akademie.de ist erforderlich. 
Autoren: 
Eva-Maria Marx, Florian Eßer
Moderation: 
Vincent op het Veld