Radio Erft

Radio Erft
27.09.2020 - 18:04

Der Hürther Künstler SEAK Claus Winkler hat auf der ganzen Welt seine künstlerischen Spuren im öffentlichen Raum hinterlassen. Berühmt wurde er Anfang der 90er Jahre durch den Schriftzug seines Namens mit futuristischen Elementen im 3D-Style. Mal versteckt, mal verfremdet oder überdimensional. 2005 war er Kulturpreisträger seiner Heimatstadt Hürth. Dorthin hat er sich vor mehr als zehn Jahren in das Haus seiner Großeltern zurückgezogen. Jeder im Stadtteil Efferen kennt das bunt gemalte Haus, das sich regelmäßig verändert. Jutta Hölscher hat den Künstler dort besucht.
Woher kommt eigentlich das Getreide für das Brot, das wir essen? Und wie sieht es mit der Belastung durch Pestizide aus? In Erftstadt haben im Frühjahr einige Landwirte den Verein Erftgold gegründet, um ein aktives Zeichen zum Erhalt von Natur und Artenvielfalt und gegen chemische Pestizide zu setzen. Ein erster Versuch des biologischen Anbaus findet derzeit auf 10 Hektar statt. Jetzt im Herbst kommt es vor allem darauf an, ob der Verbraucher die regional verarbeiteten Mehle annimmt.
Auch das Ausbildungsjahr 2019 – 2020 endete im Sommer 2020 wieder mit erfolgreichen Ausbildungsabschlüssen im CJD Berufsbildungswerk Frechen, in dem momentan 223 junge Menschen mit Förderbedarf eine Ausbildung und Berufsvorbereitung im Rahmen einer beruflichen und sozialen Rehabilitation in über 30 Berufen absolvieren. Darunter sind über 100 Neue, die erst kürzlich im CJD Frechen begonnen haben. Birgit Niclas hat Eindrücke gesammelt und nachgefragt, wie es dort ist.

Infos und Links zur Sendung: 
  • Hier geht´s zu Website des bekannten Graffitti-Künstlers Claus Winkler alias SEAK...eines seiner grandiosen Werke haben Sie sicher schon einmal entlang der Strecke der 18 oder an vielen Stellen in Köln gesehen.
  • CJD Frechen
  • Informationen zum Verein Erftgold
Autoren: 
Jutta Hölscher, Birgit Niclas, Anne Siebertz
Moderation: 
Kirsty Lyu