Magazin Rheintime

Radio Köln
26.11.2020 - 20:04

Das kulturelle Leben wird aktuell durch den zweiten quasi-"Lockdown" enorm eingeschränkt. Um trotzdem Kunsterfahrung zu ermöglichen, bietet das Kölner Wallraf-Richartz-Museum seit Kurzem einen virtuellen Rundgang durch die Sammlung an.
Die Kölner Unternehmerin Gudrun Karol-Eng bietet schon seit Jahren Führungen durch die Fernsehstudios in Ossendorf an, auch für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte. Nun möchte sie ihr Angebot auch für blinde und sehbehinderte Menschen zugänglich machen.

Infos und Links zur Sendung: 
  • Die virtuelle Tour durch das Wallraf-Richartz-Museum startet nach einem Klick auf https://www.wallraf.museum/sammlungen/wallraf-digital/.
  • Das Museum Schnütgen und das Museum Ludwig bieten auch einen virtuellen 360-Grad-Rundgang, dazu erhalten Sie vertiefende Info-Texte beziehungsweise Auszüge aus den Audioguides. Wenn Sie lieber selbst kreativ werden möchten, finden Sie auf der Website der städtischen Museen Köln einiges an Inspiration – besonders für Kinder, aber auch für Erwachsene. Weiter museale Angebote: 
  • ​Museum für Angewandte Kunst Köln (MAKK): Online-Audioguides (Erwachsene, Kinder, leichte Sprache, zus. Beschreibungen für blinde und sehbehinderte Menschen).
  • Museum Ludwig: Podcast zum Blick hinter die Kulissen, Videos zu aktuellen und vergangenen Ausstellungen, Audioguide für Erwachsene und Kinder.
  • Wenn es Sie stattdessen nach draußen zieht, haben wir ein paar – kontaktlose – Tipps für Sie: Klassische Stadtführungen sind zwar im Moment nicht möglich, aber Sie könnten einen Audiowalk mit App-Begleitung unternehmen: So hält zum Beispiel die App „Wo sie ruhen“ Informationen über den Kölner Melatenfriedhof und ausgewählte Grabstätten sowie die dort ruhenden Persönlichkeiten für Sie bereit. Oder Sie schauen mit der App „Wallrafs Köln“ durch die Augen des Universalgelehrten Ferdinand Franz Wallraf auf die heutige Stadt und zugleich in die Vergangenheit des 18. Beziehungsweise 19. Jahrhunderts.
  • Eine Liste weltweiter Museen, die einen virtuellen Rundgang anbieten, findet sich unter anderem bei der Computerzeitschrift c't.
  • Die Kölner Unternehmerin Gudrun Karol-Eng bietet schon seit Jahren Führungen durch die Fernsehstudios in Ossendorf an, auch für Rollstuhlfahrer und Gehbehinderte. Nun möchte sie ihr Angebot auch für blinde und sehbehinderte Menschen zugänglich machen.
Autoren: 
Hartmut Leyendecker, Jutta Hölscher
Moderation: 
Christina Löw