Radio Erft

Radio Erft
08.11.2020 - 19:04

Corona und Kino - das war eine schlechte Kombination in diesem Jahr. Einen kleinen Lichtblick gab es jedoch für das vereinsgeführte Frechener Lindentheater: den „Kinoprogrammpreis der Film- und Medienstiftung NRW"! Wir berichten über die Auszeichnung, über ein besonderes Programm und über den wundervollen Zuspruch, den das denkmalgeschützte Kino aus den 1950er Jahren erfahren hat.
Im Frühjahr 2015 startete das Hürther Repair-Café auf einem Schulhof, zog seither mehrmals um. Zuletzt nutzte es die Räume des Hürther Vereins „Brücke der Kulturen“. Die wurden unter den geltenden Corona-Bedingungen zu klein, das Repaircafé war geschlossen. Im September konnte jetzt wieder repariert werden im neuen großzügigen Saal des Familienbüros „Mittendrin“ in Hürth-Mitte. Dort konnte Initiatorin Margit Reisewitz der Brücke als Dank für ihre Gastfreundschaft nun 500 Euro überreichen. Jutta Hölscher war dabei, als zum ersten Mal nach dem Corona-Lockdown wieder repariert werden konnte.
Lustig, aufregend oder nachdenklich- Bühne, Gastronomie oder Wohnzimmer. Alles spontan durch Impulse aus dem Publikum. Ob im festen Rahmen oder komplett frei – Impro geht immer! Davon sind zwei Herren mit schwarzem Hut auf dem Flyer überzeugt. Die Herren unter dem Hut sind Mirko Sobetzko und Volker Schumann, Schauspieler und Inhaber der Erlebnisfaktur, die mit vielfältigen Impro-Theaterangeboten im Kölner Umland unterwegs sind.

Infos und Links zur Sendung: 
  • In normalen Zeiten lohnt sich mittwochs ganz besonders ein Besuch im Lindentheater, denn dann zeigt Frechen-Film sein Arthouse-Programm. Und – auch zu normalen Zeiten, die irgendwann demnächst hoffentlich wieder einkehren - ist an jedem zweiten Freitag im Monat Freaky Friday in der Spätvorstellung ab 23:00 Uhr: ein Muss für alle Fans von Horror, Mystery und Suspense. Schon mal vormerken für bessere Zeiten.;-)
  • Immer am 16. November findet der internationale Tag der Toleranz statt. Vor 24 Jahren unterzeichneten 185 Mitgliedsstaaten der UNESCO feierlich die Erklärung der Prinzipien zur Toleranz. Seitdem erinnert die UNESCO mit dem Tag für Toleranz jährlich an jene Regeln, die ein menschenwürdiges Zusammenleben der unterschiedlichen Kulturen und Religionen auf unserem Planeten ermöglichen. Laut der UNESCO ist Toleranz "eine Tugend, die den Frieden ermöglicht" und dazu beiträgt, "den Kult des Krieges durch eine Kultur des Friedens zu überwinden". Sie stützt sich auf Werte wie die Menschenrechte und Grundfreiheiten eines jeden Menschen. Unsere Kollegen aus dem katholischen Bildungsforum haben sich für ihr Programm "On Airft" zur Würdigung des Tages etwas ganz Besonderes ausgedacht: ganze zwei Stunden, von 18 bis 20 Uhr machen sie am Sonntag,16. November auf dieser Welle eine Livesendung mit vielen Interviewpartnern, überraschenden Blickwinkeln und einer super motivierten und gespannten Redaktion. Viel Glück und Erfolg wünschen wir aus der Redaktion von Studioeck!
  • Das ​Repaircafè Hürth öffnet seine Pforten immer am 2. Samstag im Monat von 14-17 Uhr im Familienbüro „Mittendrin“, Bonnstraße 32 in Hürth.
  • Hürther Brücke der Kulturen
  • Die beiden Schauspieler Mirko Sobetzko und Volker Schuman sind als „Erlebnisfaktur" mit vielfältigen Impro-Theaterangeboten im Kölner Umland unterwegs.
Autoren: 
Anne Siebertz, Jutta Hölscher
Moderation: 
Vincent op het Veld